Zusatzvereinbarung Schlüsselübergabeprotokoll Firmenschlüssel

Zusatzvereinbarung Firmenschlüssel

Zusatzvereinbarung Schlüsselübergabeprotokoll Firmenschlüssel




Die Zusatzvereinbarung dürfen Sie natürlich gerne als Vorlage verwenden oder nach eigenen Bedürfnissen abändern oder anpassen

 

Zwischen

Frau Berta Blume

Musterweg 12, 89250 Senden,

nachfolgend Firma genannt-,

und

Frau Brigitte Ritter

Bahnhofstraße 29, 89250 Senden

nachfolgend Mitarbeiterin genannt

wird in Ergänzung/Abänderung des Arbeitsvertrages vom ……… folgende Vereinbarung geschlossen:

 

1 § Berechtigung

  1. Mit Erhalt eines oder mehrerer Schlüssel ist der Arbeitnehmer berechtigt den Schlüssel im Rahmen des Arbeitsverhältnisses zu dienstlichen Zwecken zu nutzen. Eine Weitergabe an Kollegen oder Dritte ohne Genehmigung ist untersagt und nur in Notfällen, um Schaden von der Firma abzuwenden, zulässig. Unzulässig ist es ebenfalls eine Kopie von einem Schlüssel herzustellen oder eine solche Kopie zu versuchen 

 

2 § Informationspflicht bei Verlust, Sorgfaltspflichten,

Darstellung des Sachverhalts

 

  1. Der Mitarbeiter hat der Firma von allen Beschädigungen oder dem Verlust des / der erhaltenen Schlüssel unverzüglich schriftlich Meldung zu machen.
  1. Der Mitarbeiter ist verpflichtet den / die erhaltenen Schlüssel der Firma mit keinerlei Hinweisen auf die Firma oder gleichlautendende Adressbezeichnungen zu versehen.
  1. Der Mitarbeiter ist gegenüber der Firma zu einer vollständigen Sachverhaltsdarstellung verpflichtet. Bei Verlusten des Schlüssels durch Diebstahl u. ä. ist die Polizei zur Anzeigenaufnahme hinzuzuziehen.

 

3 § Protokoll der Schlüsselübergabe 

Der Mitarbeiter erhält die in der dieser Vereinbarung beigefügten

Anlage „P r o t o k o l l  S c h l ü s s e l ü b e r g a b e“

genannten Schlüssel ausgehändigt. Der Mitarbeiter bestätigt, ein Exemplar dieser Vereinbarung sowie die Anlage „Protokoll Schlüsselübergabe“ ausgehändigt bekommen zu haben.

 

4 § Haftung bei Beschädigung und Verlust

Der Mitarbeiter haftet für alle Beschädigungen an dem Schlüssel und für Verlust, die er bei der dienstlich veranlassten Benutzung des / der Schlüssel in vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Weise verursacht, in vollem Umfang. Bei mittlerer und leichter Fahrlässigkeit beteiligt sich der Mitarbeiter an den Kosten für die Schadensbeseitigung in entsprechender Weise nach den Grundsätzen der Arbeitnehmerhaftung. Soweit Schäden durch die Versicherung vollständig abgedeckt sind, entfällt eine Haftung des Mitarbeiters.

 

5 § Ausschluss des Zurückbehaltungsrechts

Der Mitarbeiter hat auf Verlangen der Firma unverzüglich die erhaltenen Schlüssel zurückzugeben. Hierzu erhält der Mitarbeiter eine Ausgleichsquittung auf dem der Zeitpunkt der Übergabe der Schlüssel / des Schlüssels vermerkt wird. Der Mitarbeiter wurde darüber aufgeklärt, dass ein Zurückbehaltungsrecht an Arbeitsmitteln oder Betriebseigentum ausgeschlossen ist.

 

6 § Nebenabreden

Nebenabreden sowie Vertragsänderungen oder -ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch und insbesondere für dieses Schriftformerfordernis, das weder mündlich, noch stillschweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden kann.

 

Senden, den

 

                             Firma                                                                                                       Mitarbeiter

 

Anlage: Schlüssel-Übergabeprotokoll

Das könnte Sie auch interessieren: